Seniorenwohnheim Weststraße gemeinnützige GmbH

Umsorgt leben - Umsorgt wohnen

Die Räumlichkeiten

Unsere Hausgemeinschaften

Die Konzeption für den stationären Wohnbereich ist in Anlehnung an die so genannte „Hausgemeinschaftsidee“ entwickelt worden. Nach der Hausgemeinschaftsidee werden die Pflegeplätze in kleinen Wohngruppen zusammengefasst. In unserem Haus werden die Gruppen jeweils zehn Bewohner umfassen. Durch die kleinen Gruppen wird ein „familienähnlicher“ Lebensraum geschaffen.

 Da die Tagesstrukturierung an die alltäglichen und gewohnten Situationen im eigenen Haushalt mit vertrauten Gerüchen und Geräuschen anknüpfen soll, sind die Räumlichkeiten der Hausgemeinschaft so gestaltet, dass für jede Gruppe eine selbstständige Versorgung, insbesondere auch im hauswirtschaftlichen Bereich, möglich ist.

Das gemeinschaftliche Leben findet hauptsächlich in der so genannten Wohnküche, welche als Wohn-, Eß- und Kochbereich dient, statt. Die Wohnküche bildet räumlich und inhaltlich die lebendige Mitte der Hausgemeinschaft, stellt den kommunikativen Mittelpunkt der Bewohnergruppe dar und ist für die Gemeinschaft von zentraler Bedeutung. Die Bewohner halten sich in der Regel überwiegend in dieser Wohnküche auf, beteiligen sich an den alltäglichen Verrichtungen entsprechend ihren Vorlieben und Fähigkeiten, oder sind einfach dabei, sehen und hören zu und lassen die Eindrücke auf sich wirken.

Auf den Ebenen 1, 2 und 3 sind 60 Pflegeplätze vorgesehen, die sich in 6 Hausgemeinschaften mit jeweils 10 Plätzen untergliedern. Jede Wohngruppe besteht aus 10 Einzelzimmern. Im Zugangsbereich der Wohngruppen befinden sich stets die Wohnküchen

Jeder Bewohner hat  einen eigenen Wohn-/Schlafraum mit separatem Duschbad und WC

Die Bewohnerzimmer sind komplett eingerichtet. Die Standardmöblierung besteht aus Pflegebett, Pflegenachttisch, Tisch, Sessel, Kleider-/Wäscheschrank (Einbauschrank) mit abschließbarem Wertfach und Anrichte.  Die Bewohnerzimmer können von innen mit Drehknauf verschlossen werden. Auf Wunsch wird jedoch auch ein Zimmerschlüssel zur Verfügung gestellt.

Die Bewohnerzimmer verfügen über einen kleinen Vorraum. Dort  ist  der großzügiger Kleider-/Wäscheschrank untergebracht, so dass im eigentlichen Wohnraum mehr Platz, z. B. für selbst mitgebrachte Möbelstücke, verbleibt. Das Bewohnerzimmer ist Privatbereich des Einzelnen. Da Individualität ein wichtiger Teil unserer Philosophie ist, unterstützen wir unsere Bewohner und Bewohnerinnen darin, ihr Zimmer Rahmen des verfügbaren Platzes durch Ergänzung der Einrichtung mit eigenen Möbelstücken, durch Bilder und Dekorationsgegenstände, durch eigene Bett- und Tischwäsche nach eigenen Vorstellungen und Gewohnheiten zu ihrem Zuhause zu machen. Auf Wunsch des Bewohners wird auch die Standardmöblierung - ausgenommen das Pflegebett und der fest eingebaute Kleiderschrank - aus


10 Einzelzimmer mit Vorraum und Bad  teilweise mit Balkon – zwischen 22,5 und 28 qm groß

Optional 2 Einzelzimmer als Ehepaarzimmer

Wohnküche mit offenem Kochplatz und angrenzendem Vorratsraum

 Wohnzimmer

Balkon bzw. Terrasse jeweils angrenzend am Wohnzimmer sowie an der  Wohnküche

 Atrium / Lichthof - in der jeweils untersten Ebene als begehbarer Innenhof

Mittelblock mit Wirtschaftsräumen und Dienstzimmern

 


Die einzelnen Wohngruppen sind für sich eigenständig. Die Flure sind großzügig und übersichtlich gestaltet. Viel Tageslichteinfall und Sichtbeziehungen nach außen sind uns hier wichtig. In den Hausgemeinschaften werden durch kleine Lichthöfe besondere innenräumliche Qualitäten erreicht. Für die Bewohner besteht innerhalb der Hausgemeinschaft die Möglichkeit eines Rundweges. Alle Wohn- und Schlafräume sind nach Westen und Osten orientiert und ausreichend besonnt sowie belichtet. Die Fenster sind bodentief, um auch bettlägerigen Bewohnern einen Sichtbezug nach außen zu ermöglichen.

Um das Wohnen für Paare im Pflegebereich zu unterstützen, verfügen einige Zimmer im Vorraumbereich eine Verbindungstür.  

Die zentralen Gemeinschaftsräume

Unseren Bewohnern, Besuchern und Gästen des Hauses steht darüber hinaus  im Erdgeschoss eine Cafeteria, die jedoch auch für als Gemeinschaftsraum für größere Feiern und Veranstaltungen genutzt werden kann, zur Verfügung.

In der Cafeteria bieten wir in dem angegliedertem kleinen Kiosk auch Einkaufmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, wie beispielsweise Kosmetikartikel und Süßigkeiten.  

Als weitere gemeinschaftlich nutzbare Bereiche stehen im Haus Toscana ein Therapieraum, ein Pflegebad mit Wellness-Charakter und ein Raum für Friseur und Fußpflege im Haus zur Verfügung.